Land & Leute

Geografie  
Lage Das Emirat Dubai, mit der gleichnamigen Hauptstadt Dubai, liegt in den Vereinigten Arabische Emiraten, an der Westküste des Persischen Golf, inmitten der arabischen Wüste. Im Süden grenzt Dubai an das Emirat Abu Dhabi, im Nord-Osten an Sharjah und im Süd-Osten an das Sultanat Oman. 
Klima Da sich das Emirat auf der arabischen Halbinsel, inmitten der Wüste befindet, herrscht das ganze Jahr über eine heißes Wüstenklima. Selbst im Winter wird es in Dubai nicht kalt, die Temperaturen bleiben meist bei 23° C und sinken nur nacht auf circa 14° C. Die Sommertemperaturen in Dubai sind oft um die 42°, nachts ca. 29° und die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, was das Klima im Sommer oft drückend und heiß erscheinen lässt. Im Sommer kann es unter anderem zu Sandstürmen kommen. 
Flora & Fauna Aufgrund des Wüstenklimas in Dubai existieren hier relativ wenig Pflanzen und Tiere in der freien Natur. Das harte Klima ist ziemlich unerbittlich gegenüber der Flora und Fauna. In der Wüste findet man nur in den Oasen Pflanzen wie Dattelpalmen und Eukalyptusbäume. Zu den wenigen Tieren, die in der Wüste überleben können zählen Eidechsen, Schlangen und Wüstenmäuse. An der Küste findet man zahlreiche Fischsorten, die Bestände sind jedoch von Umweltverschmutzung bedroht.  
Gebirge An der südöstlichen Grenze Dubais verlaufen die Western Hajar Mountains, die höchste Bergkette in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ansonsten gibt es außer den Sanddünen keinerlei natürliche Landerhebungen in Dubai. 
   
Menschen  
Bevölkerung Die Bevölkerungszahl von Dubai zu erfassen ist außerordentlich schwierig, denn aufgrund des enormen Wirtschaftswachstum, das zahllose Arbeitsimmigranten mit sich bringt, wächst auch die Bevölkerung rasant. Im Laufe der letzten zehn Jahre hat sich die Bevölkerungszahl in etwa verdoppelt. Momentan leben in der Metropole Dubai ca. zwei Millionen Menschen. Viele Menschen in Dubai sind mittlerweile Immigranten der ersten oder zweiten Generation. Momentan herrscht eine Bevölkerungsdichte von ca. 350 Einwohner pro km² in der Stadt. 
Gemeinden Dubai bezeichnet sowohl das Emirat Dubai als auch die gleichnamige Hauptstadt. In der Stadt Dubai befindet sich die gesamte Infrastruktur des Emirats, hier spielt sich auch das kulturelle und politische Leben ab. Mehr als 85% der Bevölkerung lebt in der Hauptstadt, daneben existieren in dem Emirat nur noch einige kleine Siedlungen, sowie die Exklave Hatta, die sich an der Grenze des Emirats zum Oman befindet. 
Ausländer In Dubai leben zahlreiche Ausländer, viele von ihnen Arbeitsimmigranten aus Südasien, Afrika, Europa, den USA und Kanada. Momentan beträgt die Ausländerquote in Dubai etwa 85 %.
Sprachen In Dubai wird Arabisch gesprochen, doch aufgrund des internationalen Charakters der Stadt, den zahlreichen unterschiedlichen Kulturen die hier zusammenleben und des florierenden Tourismus sprechen viele Menschen sehr gut Englisch.  
Religion Die Haupt- und Staatsreligion in Dubai ist der Islam, die Mehrheit der Bevölkerung sind Moslems, bzw. Sunniten (eine Glaubensrichtung des Islam). Es gibt jedoch auch eine kleine christliche Gemeinde, Hindus, Sikhs und Schiiten. Neben den zahlreichen Moschees gibt es in Dubai auch die Kirchen und Tempel der anderen Religionen.
 
   
Regierung  
Status Dubai ist eine konstitutionelle Monarchie und wird seit ihrer Machtübernahme im Jahr 1833 von der Al Maktoum Familie beherrscht. Es gibt einen Herrscher, den Scheich, der gleichzeitig der Vizepräsident und der Premierminister und somit der Regierungschef der Vereinigten Arabischen Emirate ist.
 
Politische Institutionen Dubai ist Mitglied der Vereinigten Arabischen Emirate, dieser Staatenbund besitzt ein Einkammersystem mit einem Parlament, dem Förderativen Nationalrat. Für jeweils zwei Amtszeiten werden acht Mitglieder der Regierung Dubais dem Förderativen Nationalrat zugewiesen. Zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehören sieben Monarchien, diese werden durch ihre Herrscher im Federal Supreme Council vertreten. Der Supreme Council hat Entscheidungsgewalt in sämtlichen Staatsangelegenheiten. Zusätzlich existiert noch ein Ministerkabinett, mit 22 Mitgliedern, angeführt vom Premierminister. Diese Kabinett ist zuständig für interne und ausländischen Gesetzesangelegenheiten. Der Förderale Nationalrat (Federal National Council) ist der legislative Regierungszweig und dient hauptsächlich der Gesetzüberwachung und der Beratung. 
 
Präsident In Dubai gibt es keinen Präsidenten im traditionellen Sinne, sondern einen Scheich. Der derzeitige Scheich ist Mohammed bin Rashid Al Maktoum.
 
Hymne Dubai selber hat keine eigene Hymne, jedoch existiert eine Hymne für die Vereinigten Arabischen Emirate, genannt: Ishy Bilady („Lang lebe mein Land").
 
   
Wirtschaft  
Wirtschaftszweige Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Dubai gehören Erdöl, obwohl dessen Bedeutung stetig abnimmt, der Tourismus, der Finanzsektor, angekurbelt durch wenige bis keine Steuern, Standort als Export- und Importhafen, Service Standort für Technologie und Finanzen sowie der Goldhandel.
 
Tourismus Der Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Dubai. Dubai finanziert einen großen Teil seines Staatshaushalts über die Einnahmen aus dem Tourismus. Es gibt viele Faktoren, die Dubai für Touristen attraktiv machen, zum einen natürlich die Lage, direkt an der Küste des Persischen Golfs, mit der Wüste im Rücken und der Western Hajar Gebirgskette an der Grenze. Dazu kommt der internationale Flair Dubais als Weltmetropole, die Einkaufsmöglichkeiten, die historischen und modernen Sehenswürdigkeiten, sowie die unzähligen Luxushotels und die atemberaubende Architektur der Stadt. Um diese Charakteristika zu erhalten und zu fördern, investiert Dubai viel Geld in die Tourismusindustrie. Jährlich werden zahlreiche neue Hotels und Anlagen der Superlative gebaut, künstliche Inseln angelegt und einzigartige Wohnanlagen errichtet. 
 
Pro-Kopf-Einkommen ca. 31.000 Euro
 
   
Medien  
ZeitungenEs existieren zahlreiche Tageszeitungen in Dubai. Neben den arabischen erscheinen viele davon in englischer Sprache. Einige werden sowohl auf englisch als auch auf arabisch veröffentlicht und besitzen eigene Websites.
Zu den bekanntesten englischen Tageszeitungen gehören unter anderem: Gulf News, Khaleej Times, the Gulf Today, Emirates Today und The Emirates Post.
Die arabischen Zeitungen sind: Al-Bayan, Al-Ittihad, Al-Khaleej. Zusätzlich bieten Buchhandlungen und große Supermärkte eine große Auswahl an internationalen Publikationen an. Dubai ist mittlerweile ein Standort für viele internationale Medienagenturen, wie beispielsweise Reuters, APTN, Bloomberg L.P. und Middle East Broadcasting Center (MBC). Auch viele der Medienkonzerne, die Zeitschriften und Medienprodukte in ganz Arabien vertreiben, sitzen in Dubai. Doch trotz dieser Tatsache gibt es für die Medien einige Einschränkungen in Dubai, so werden beispielsweise gewisse Internetseiten reguliert und gefiltert, zusätzlich gibt es Zensur für “Tabuthemen“ wie Drogen, Sex, Evolution, und Homosexualität in Radio, Fernsehen und den gedruckten Medien. Dazu kommt die Tatsache, dass ein staatlicher Anbieter das alleinige Monopol auf dem Telekommunikationsmarkt innehat und der Staat somit die Kontrolle hat. 
 
RadiosenderIn Dubai sitzt das Arabian Radio Network, ein Netzwerk, das mit acht Radiostationen im ganzen Mittleren Osten vertreten ist. Daneben gibt es auch noch zahlreiche anderer Sender, die in unterschiedlichen Sprachen, von Arabisch, Südöstlichen Sprachen bis hin zu Englisch senden.
 
Fernsehen In Dubai gibt es neben den zahlreichen regionalen auch dutzende internationale Kanäle. Unter den regionalen Sendern gibt es Nachrichtensender, Sender spezialisiert auf arabische Sendungen, Sender spezialisiert auf internationale bzw. westliche Sendungen, sowie Sender, die sowohl arabische als auch westliche Sendungen zeigen. Darüber hinaus existieren spezielle Frauensender und Kanäle spezialisiert auf Kinder. Internationale, meist englischsprachige Sendungen werden mit arabischem Untertitel ausgestrahlt.